Bye Bye Google Keyword Tool – Hallo Google Keyword Planer

Wir müssen uns vom beliebten Google-Keyword-Tool verabschieden. Google hat sich dazu entschloßen dieses Tool in nächster Zeit zu schließen. An seine Stelle rückt der Google-Keyword-Planer. Der Planer ist eine Kombination aus dem Keyword-Tool und des Traffic-Estimator, mit dieser Zusammenlegung will Google die Planung von Suchkampagnen erleichtern. Eine freie Nutzung wird allerdings nicht mehr möglich sein. Der Planer kann dann nur noch in Verbindung mit einem Google AdWords Konto genutzt werden.

Was ändert sich ?

Im Keyword-Tool konnte man zwischen [Weitgehend passend], [Passenden Wortgruppe] und [Exakt passend] für das Suchvolumen wählen. Im Keyword-Planer ist nur noch die Einstellung [Genau passend] möglich.

Die Ergebnisse werden vermutlich nun höhere Suchvolumina anzeigen. Der Keyword-Planer bezieht sich nämlich nun auf alle Gerätetypen. Desktop-Computer, Laptops, Tablets und Mobiltelefone, bei dem Keyword-Tool hatte man sich auf die Desktop-Computer und Laptops beschrängt.

Änderungen an den Datenspalten

Monatliche lokale und globale Suchanfragen: werden zu Monatliche durchschnittliche Suchanfragen. Diese Spalte soll noch übersichtlicher dargestellt werden. Sie bezieht sich auf die Ausrichtungseinstellung. Entscheiden muss man sich zwischen ganzes Land , einzelne Städte und Regionen innerhalb eines Landes. Die Anzeige der globalen Suchanfragen ist allerdings weiterhin möglich. Hierzu muss man dann alle Standorte als Ausrichtungsziel einstellen.

Anzeigenanteil: Diese Spalte entfällt erst einmal. Google arbeitet allerdings noch an einer neuen Spalte die Informationen zum Anteil an den möglichen Anzeigeimpressionen bietet.

Google Such-Netzwerk: Diese Spalte ist in die Ausrichtungseinstellung „verlagert“ worden.

Anteil der Suchanfragen: Diese Spalte wird es nicht mehr geben.

Ungefährer CPC (Suche): Wurde ersetzt durch „Durchschn. CPC“ und soll präziser als die bisherige Spalte sein.

Lokale Suchtrends: Auch diese Spalte gibt es nicht mehr. Durch herunterladen der Such

Von Webseite extrahiert: Auch diese Spalte gibt es nicht mehr.

was noch ?

Durch die Koppelung mit Google AdWords wird es möglich sein, personalisierte Ergebnisse und Schätzungen zu erhalten. Markus Hövener von den Internetkapitänen schreibt dazu: „Aber vor “customized results” graut es mir etwas, denn ich will gerade keine Daten, die sich auf einen Account beziehen.“

Fazit

Vom Design und der Bedienbarkeit finde ich den Planer schon etwas besser. Ob der sich nun aber auch genauso gut zur Keyword Recherche verwenden läst wie das Keyword-Tool muss man erst einmal abwarten. Die ultimative Anleitung ist von Lars Budde auf t3n.de verfasst worden.

Print Friendly and PDF

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg